F_Gebäude Keller soll verraucht sein, keine Flammen zu sehen


Zugriffe 1679
Einsatzort Details

Bersenbrück, Lindenstraße
Datum 11.03.2023
Alarmierungszeit 07:03 Uhr
Einsatzbeginn: 07:07 Uhr
Einsatzende 08:09 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 6 Min.
Alarmierungsart Digitaler Meldempfänger
Mannschaftsstärke 19
eingesetzte Kräfte

Freiwillige Feuerwehr Ankum
Freiwillige Feuerwehr Bersenbrück
Freiwillige Feuerwehr Talge
Freiwillige Feuerwehr Gehrde
Fahrzeugaufgebot   TLF 3000 Gruppe  DLK 23-12 Ankum  RW 2 BSB  MTW BSB  GWG BSB  FüKw BSB  LF 16/12 BSB  TLF 16/25 BSB  TSF Talge  LF 8 Gehrde
Brandeinsatz

Einsatzbericht

Bersenbrück: Keller eines Wohn-Geschäftshauses verraucht, keine Feststellung

psb Bersenbrück. Am frühen Samstagmorgen wurden gem,äß der Alarm- und Ausrückeordnung - AAO, die Freiwilligen Feuerwehren aus Bersenbrück, Gehrde und Talge sowie die Drehleitereinheit der Freiwilligen Feuerwehr Ankum zu einem verrauchten Keller eines Wohn- und Geschäftshauses an der Lindenstraße alarmiert.

In dem Gebäude hielten sich beim Eintreffen der Einsatzkräfte keine Personen auf, sodass 2 Trupps unter schwerem Atemschutz direkt zur Erkundung in den verrauchten Keller vorgehen konnten.  Eine Ursache für die Verrauchung konnte nicht festgestellt werden. Das Gebäude wurde freigemessen und mit einem Lüfter be- und entlüftet.

Text und Fotos: Patrick Siebrecht [psb]

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder