TH_Baum Ast droht auf Straße zu stürzen


Zugriffe 639
Einsatzort Details

Ankum, Loxtener Straße
Datum 26.06.2020
Alarmierungszeit 14:06 Uhr
Einsatzbeginn: 14:11 Uhr
Einsatzende 14:49 Uhr
Einsatzdauer 43 Min.
Alarmierungsart Digitaler Meldempfänger
Einsatzleiter U. Koddenberg
Mannschaftsstärke 9
eingesetzte Kräfte

Freiwillige Feuerwehr Ankum
Fahrzeugaufgebot   DLK 18/12 Ankum  TLF 3000 Gruppe
Technische Hilfeleistung

Einsatzbericht

Ankum: Großer Ast aus Eiche gebrochen und über der Straße zwischen zwei Bäumen hängen geblieben

 

psb Ankum. Die Freiwillige Feuerwehr Ankum wurde am Freitag zur Loxtener Straße alarmiert, da dort ein größerer Ast auf die Straße zu stürzen drohte.

Ein Feuerwehrkamerad der Feuerwehr Ankum war gegen 14 Uhr auf der Loxtener Straße unterwegs, als ihm auffiel das dort einige PKW-Fahrer abgebrochene Äste von der Straße räumten. Als der Kamerad sich den Baum an der Stelle genauer anschaute, entdeckte er in rund 12 Metern Höhe einen ca. 8 Meter langen abgebrochenen Ast in der Eiche. Dieser hatte sich beim Abbrechen in einer zweiten Eiche verfangen und konnte jederzeit auf die Straße stürzen. Dies hätte für die Fahrer von Kraftfahrzeugen gefährlich enden können, somit alarmierte dieser seine Kameraden über die Regionalleitstelle Osnabrück.

Aus dem Korb der Drehleiter heraus wurden der abgebrochene Ast, sowie weitere beschädigte Äste mit einer Motorsäge entfernt. Nachdem die Straße von den Ästen befreit und mit Besen gekehrt worden war, konnte die Loxtener Straße nach rund einer halben Stunde wieder für den laufenden Verkehr freigegeben werden.

Text und Fotos: Patrick Siebrecht

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder