F_Gebäude Gebäudebrand


Zugriffe 321
Einsatzort Details

Ankum, Kleiner Winkel
Datum 26.04.2021
Alarmierungszeit 08:00 Uhr
Einsatzbeginn: 08:07 Uhr
Einsatzende 09:34 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 34 Min.
Alarmierungsart Digitaler Meldempfänger
Einsatzleiter T. Schulte
Mannschaftsstärke 22
eingesetzte Kräfte

Polizei
Rettungswache Ankum
Freiwillige Feuerwehr Ankum
Freiwillige Feuerwehr Bersenbrück
    Fahrzeugaufgebot   Polizei  RTW I Ankum 43-83-02  ELW Ankum  DLK 18/12 Ankum  (H)TLF 16/24 Tr. Ankum  TLF 3000 Gruppe  LF 20 KatS
    Brandeinsatz

    Einsatzbericht

    Ankum: Brand eines Gewächshauses greift auf 2 Nachbargrundstücke über

    Psb Ankum. Zu einem Gebäudebrand an der Straße „Kleiner Winkel“ wurde am Montagmorgen die Freiwillige Feuerwehr Ankum alarmiert. Eine Person atmete Rauchgase ein und wurde in ein Krankenhaus gebracht.

    Um 8 Uhr wurde demnach die Freiwillige Feuerwehr Ankum alarmiert, die Rauchsäule war weithin sichtbar und wies den Einsatzkräften den Weg. Noch auf der Anfahrt, ließ Einsatzleiter Tim Schulte die Freiwillige Feuerwehr Bersenbrück nachalarmieren, da man zunächst von einem größeren Feuer ausgehen musste.

    An der Einsatzstelle eingetroffen, brannte es auf 3 Grundstücken. In einem Garten brannte ein Gewächshaus in voller Ausdehnung. Das Feuer hatte sich auf zwei angrenzende Hecken, ein leerstehendes Kaninchengehege, einen Carport und auf einen Geräteschuppen in dem Holz und Stroh gelagert war, ausgebreitet. Anwohner hatten mit einem Gartenschlauch bereits erste Löschversuche unternommen.

    Zwei Trupps unter schwerem Atemschutz konnten mit 2 C-Rohren ein weiteres Ausbreiten der Flammen verhindern, jedoch konnte nicht verhindert werden, dass das Gewächshaus, das Kaninchengehege und der Schuppen komplett ausbrannten. Der Carport wurde durch die Flammen erheblich und ein angrenzendes Wohnhaus leicht beschädigt. Insgesamt kamen 3 C-Rohre, eine Wärmebildkamera, sowie 2 Dunghaken und eine Forke zum Einsatz. Die Löschwasserversorgung wurde durch einen Unterflurhydranten sichergestellt.

    Die Feuerwehr Bersenbrück konnte zwischenzeitlich die Anfahrt abbrechen, da die eigenen Kräfte für diesen Einsatz ausreichend waren.

    Im weiteren Einsatzverlauf wurde eine Anwohnerin, die Rauchgase eingeatmet hatte, Rettungsdienstlich versorgt und in ein Krankenhaus gebracht.

    Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

    Die Feuerwehr Ankum war mit 22 Blauröcken und 5 Fahrzeugen für anderthalb Stunden im Einsatz.

    Text und Fotos: Patrick Siebrecht

     

    sonstige Informationen

    Einsatzbilder